Problemabfall

Verantwortung im Umgang mit Schadstoffen

Problemabfälle beinhalten Stoffe, die gesundheits-, luft-, wassergefährdend, explosiv und/oder brennbar sind oder Erreger übertragbarer Krankheiten enthalten oder hervorbringen können.

Dispersionsfarben, Chemikalien, Insektenvernichtungsmittel, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Lösungsmittel, Klebstoffe, flüssige Farben, Lacke, Altöle, Feuerlöscher und viele andere Stoffe sind Sonderabfall/ Problemabfall.

Altmedikamente: Im Rhein-Hunsrück-Kreis werden Altmedikamente ebenfalls über das Problemabfallfahrzeug gesammelt.

Bitte sammeln Sie die verschiedenen Schadstoffe getrennt voneinander. So schützen Sie sich und andere vor möglichen Unfällen. Falls Sie die Originalverpackung noch haben, geben Sie die Schadstoffe bitte darin ab. In jedem Fall aber in einem festen, verschlossenen Behälter, der von dem Schadstoff nicht angegriffen wird.

Eingetrocknete Farbreste können über den Restabfall entsorgt werden.

Stellen Sie Ihre Schadstoffe nie an den Standorten des Problemabfallfahrzeugs ab, wenn das Fahrzeug und das Personal nicht da sind. Sie gefährden Ihre Mitmenschen und Ihre Umwelt.
Was z. B. schadstoffhaltige Abfälle sind und was nicht, das können Sie der alphabetisch geordneten Tabelle entnehmen. Alle genannten Schadstoffe können Sie beim Problemabfallfahrzeug abgeben. Natürlich kostenlos. Allerdings nehmen wir nur Mengen, die üblicherweise in einem Haushalt anfallen, max. 10 kg pro Schadstoff.

Schützen Sie unsere Umwelt. Werfen Sie Schadstoffe nicht einfach in die Tonne, und schütten Sie Flüssigkeiten auf gar keinen Fall in die Toilette oder in den Abfluss. Sie können mehr als nur ein blaues Wunder erleben, unter Umständen gefährden Sie sich und andere und machen sich auch noch strafbar.

Überlassen Sie die fach- und umweltgerechte Entsorgung uns. Die meisten problematischen Abfälle können am Problemabfallfahrzeug abgegeben werden. Dies steht zu festen Terminen an verschiedenen Plätzen im Rhein-Hunsrück-Kreis. In größere Gemeinden kommt das Problemabfallfahrzeug einmal im Monat. Ansonsten fährt es einmal im Jahr jede Gemeinde im Kreis an.

Monatliche Termine für die Problemabfallentsorgung in größeren Gemeinden - 2017 

Gemünden

06.01. / 03.02. / 03.03. / 31.03. / 05.05. / 02.06. / 30.06. / 04.08. / 01.09. / 06.10. / 03.11. / 01.12.

Simmern

06.01. / 03.02. / 03.03. / 31.03. / 05.05. / 02.06. / 30.06. / 04.08. / 01.09. / 06.10. / 03.11. / 01.12.

Argenthal

06.01. / 03.02. / 03.03. / 31.03. / 05.05. / 02.06. / 30.06. / 04.08. / 01.09. / 06.10. / 03.11. / 01.12.

Bad Salzig

06.01. / 03.02. / 03.03. / 31.03. / 05.05. / 02.06. / 30.06. / 04.08. / 01.09. / 06.10. / 03.11. / 01.12.

Buchholz

06.01. / 03.02. / 03.03. / 31.03. / 05.05. / 02.06. / 30.06. / 04.08. / 01.09. / 06.10. / 03.11. / 01.12.

St. Goar

13.01. / 10.02. / 10.03. / 07.04. / 12.05. / 09.06. / 07.07. / 11.08. / 08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Oberwesel

13.01. / 10.02. / 10.03. / 07.04. / 12.05. / 09.06. / 07.07. / 11.08. / 08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Rheinböllen

13.01. / 10.02. / 10.03. / 07.04. / 12.05. / 09.06. / 07.07. / 11.08. / 08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Emmelshausen

13.01. / 10.02. / 10.03. / 07.04. / 12.05. / 09.06. / 07.07. / 11.08. / 08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Beltheim

13.01. / 10.02. / 10.03. / 07.04. / 12.05. / 09.06. / 07.07. / 11.08. / 08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Kastellaun

13.01. / 10.02. / 10.03. / 07.04. / 12.05. / 09.06. / 07.07. / 11.08. / 08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Boppard

20.01. / 17.02. / 17.03. / 21.04. / 19.05. / 16.06. / 14.07. / 18.08. / 15.09. / 20.10. / 17.11. / 15.12.

Buchenau

20.01. / 17.02. / 17.03. / 21.04. / 19.05. / 16.06. / 14.07. / 18.08. / 15.09. / 20.10. / 17.11. / 15.12.

Büchenbeuren

20.01. / 17.02. / 17.03. / 21.04. / 19.05. / 16.06. / 14.07. / 18.08. / 15.09. / 20.10. / 17.11. / 15.12.

Sohren

20.01. / 17.02. / 17.03. / 21.04. / 19.05. / 16.06. / 14.07. / 18.08. / 15.09. / 20.10. / 17.11. / 15.12.

Kirchberg

20.01. / 17.02. / 17.03. / 21.04. / 19.05. / 16.06. / 14.07. / 18.08. / 15.09. / 20.10. / 17.11. / 15.12.

13.30 Uhr bis 14.30 Uhr Gemünden, Parkplatz in der Raiffeisenstraße
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr Simmern, Festplatz hinter dem Freizeitbad, Talstraße
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Argenthal, Parkplatz vor dem Bauhof, ehemaliger Stierstall
14.30 Uhr bis 15.30 Uhr Bad Salzig, Theodor-Hoffmann-Platz
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr Buchholz, gegenüber Blumenhaus Körner, Parkplatz Bukuma
13.30 Uhr bis 14.30 Uhr St. Goar, Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr Oberwesel, Parkfläche Wendehammer Koblenzer-Str.
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Rheinböllen, Buswendeplatz an der Puricelli-Schule
13.30 Uhr bis 14.30 Uhr Emmelshausen, Parkplatz in der Rathausstraße
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr Beltheim, Raiffeisenstation, Altes Schlachthaus
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Kastellaun, Am Bauhof, Industriestr. 7
14.30 Uhr bis 15.30 Uhr Boppard, Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr Buchenau, Stadionparkplatz
13.30 Uhr bis 14.30 Uhr Büchenbeuren, Parkplatz an K 74
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr Sohren, Werkstatt der Gemeinde, Winkelstraße
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Kirchberg, Am Bauhof der Stadt Kirchberg, Im Bohnengarten

 

Welche Schadstoffe wir nicht nehmen

Leere Verkaufsverpackungen mit dem Grünen Punkt, wie z. B. Spraydosen, Farbeimer usw. gehören in die Wertstoffsammlung.

Schadstoffe, die über den Handel zu entsorgen sind, wie z. B. Batterien, Altöl, PU-Schaumdosen, etc.

Folgende Schadstoffe werden ebenfalls nicht mitgenommen:

  • Feuerwerkskörper, Munition, Sprengstoff
  • Behälter mit gefassten Gasen (außer Spraydosen), wie z. B. Gasflaschen, Campingkocher, etc.
  • Gebrauchte Verbrennungsmotoren- und Getriebeöle 
  • Infektiöse Abfälle
  • Desinfizierte Abfälle aus Arztpraxen
  • Kampfstoffe
  • Radioaktive Abfälle
  • Andere Stoffe, die nicht nach dem Abfallgesetz entsorgt werden, wie z. B. Tierkadaver

Schadstoffe aus Gewerbe und Industrie

Betriebe, die weniger als 2.000 kg schadstoffhaltigen Abfall im Jahr produzieren, können ihre schadstoffhaltigen Abfälle nach vorheriger Anmeldung kostenpflichtig über das Problemabfallfahrzeug entsorgen.
Größere Mengen (> 10 kg) an Schadstoffen aus Privathaushalten müssen ebenfalls kostenpflichtig entsorgt werden.

Schadstoffe können nicht bei der Kreismülldeponie Kirchberg abgegeben werden.

Unsere kostenlose Hotline: 0 800 - 022 32 55