Sperrmüll

Wie geht's nochmal?

  • Sperrmüll immer schriftlich mit den neuen Abrufkarten oder über Internet (www.rh-entsorgung.de ) anmelden.
  • Sie werden schriftlich mit einer Postkarte oder per E-Mail über den Abholtermin benachrichtigt.
  • Restsperrmüll und Metallschrott gemeinsam anmelden. 
  • Restsperrmüll und Metallschrott werden, soweit möglich, innerhalb von 3 - 4 Wochen abgeholt. Bitte die Abfälle nach Material getrennt bereitstellen.
  • 4 m3 Restsperrmüll und 2 m3 Metallschrott werden pro Haushalt im Jahr kostenlos abgeholt.
  • Das Kontingent eines Haushalts ist nicht auf andere Haushalte übertragbar.
  • Die Abholung erfolgt grundsätzlich nur an der Wohnadresse.
  • Mengen über 4 m3 Restspermüll sind kostenpflichtig; 75 Euro pro angefangenem Kubikmeter.
    Schriftliche Kostenübernahmeerklärung wird im Vorfeld verlangt.
  • Die Sperrmüllgegenstände müssen ab 7:00 Uhr morgens an der Straße zur Abholung bereitstehen.
  • Nicht zum Sperrmüll gehören u. a. Baustellenabfälle und Elektro-und Elektronikaltgeräte.
  • Selbstanlieferung von Sperrmüll zur Kreismülldeponie Kirchberg ist möglich.
    4 m3 entsprechen 600 kg.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne die Abfallberatung der RHE unter
0 800/ 0 22 32 55

Ein Haufen Sperrmüll

Was ist Sperrmüll?

Sperrige Abfälle im Sinne der Abfallwirtschaftssatzung der Rhein-Hunsrück Entsorgung (§ 5, Abs. 11) sind Abfälle aus privaten Haushaltungen, die infolge ihrer Größe oder Beschaffenheit auch nach Zerlegung nicht in die zugelassenen Abfallbehälter aufgenommen werden können oder das Entleeren der Abfallbehälters erschweren. Privathaushalte sind in der Regel an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen. Nur solche Haushalte haben ein Anrecht auf kostenlose Sperrmüllentsorgung im Rahmen der Mengenvorgabe.

Was gehört nicht zum Sperrmüll?

Von der Abfuhr ausgeschlossen sind Abfälle, deren Außenmaße 170 cm im Quadrat oder deren Gewicht 50 kg überschreiten, sofern die Abfälle aufgrund ihrer Maße oder ihres Gewichtes nicht verladen werden können. Das Gleiche gilt, wenn von einer Zerlegungsmöglichkeit kein Gebrauch gemacht wurde oder Abfälle bereit gestellt werden, die in die für das Grundstück zugelassenen Abfallbehältnisse verfüllt werden können.

Von der Abfuhr als Sperrmüll außerdem ausgeschlossen sind:

  • alle elektrischen und elektronischen Geräte,
  • mineralische Abfälle aus Bau-, Abbruch- und Renovierungsarbeiten (Ziegel, Rigipsplatten, Mauerwerk, Fliesen, Eternitplatten, Mineral-/ Glaswolle, Sanitärkeramik usw.),
  • sonstige Abfälle aus Umbau-, Renovierungs- und Sanierungsarbeiten (Tapetenreste, Türen, Fenster, Deckenverkleidungen, Bodenbeläge, Dämmstoffe, Hölzer aus dem Außenbereich, etc.)
  • Autoteile
  • Säcke und Kartons mit Inhalt 
  • Kleinteile (z. B. Porzellan, Bücher etc.)

Welcher Entsorgungsweg für Ihre Abfälle der richtige ist, finden Sie in unserem Abfall-ABC.

Was gehört zum Sperrmüll?

Zum Restsperrmüll gehören beispielhaft folgende Abfälle:

Restsperrmüll 
Aquarium Plastikspielzeug, groß
Auflage für Liegestuhl Polstermöbel
Autokindersitz Projektionsleinwand
Besen/ Besenstiel Regal aus Holz
Bettdecke/ -kissen Regenwassertonne
Bettgestell Rollo (Innenrollo aus Stoff)
Blumenkasten, groß Sandkasten, Plastik
Camping-Möbel aus Plastik/ Holz Schlitten
Couchgarnitur Schrank
Drehstuhl, überwiegend Holz oder Plastik Schreibtisch
Eckbank Sessel
Eimer, ab 10 l aus Plastik Ski
Einbauschrank Sofa
Einkaufskorb Spiegel
Federbett Spielzeug, groß
Federkissen Sprungrahmen, wenn Rahmen aus Holz
Gartenmöbel aus Holz/ Plastik Surfbrett
Gießkanne, 10 l aus Plastik Standuhr
Hocker Stehlampe
Hundekorb Stuhl
Klappkiste

Teppich

Kleiderschrank Tisch
Kleiderständer aus Holz Tischtennisplatte, Gestell zum Metall
Koffer, leer Wäschekorb
Kommode Wasserbett
Küchenschrank Zelt, groß
Lampenschirm, groß ...weitere Gegenstände bitte erfragen unter
0 800 - 0 22 32 55
Lattenrost, wenn komplett aus Holz  
Laufstall
Leiter aus Holz
Liege aus Holz/ Plastik
Liegestuhl aus Holz/ Plastik
Matratze
Möbel
Möbelholz, lackiert und furniert

 

Zum Metallsperrmüll gehören beispielhaft folgende Abfälle, die getrennt bereitzustellen sind:

Metallschrott 
Außenjalousie aus Metall Maschendrahtzaun
Badewanne aus Metall Metallfass, gereinigt und offen
Bügelbrett Nähmaschnine, mechanisch
Campingmöbel, überwiegend aus Metall Ofenrohr
Duschwanne aus Metall Rasenmäher, bedingt (mechan. oder ohne Benzintank und -leitungen)
Fahrrad Rohr aus Metall
Gußofen, Gewicht beachten! nicht mehr als 50 kg Satellitenschüssel
Heizkörper Schreibmaschine, mechanisch
Kinderfahrrad Schubkarre
Kinderroller Sonnenschirm
Kinderwagen Spülbecken
Kleiderständer aus Metall Satellitenschüssel
Kohlenofen, Gewicht beachten! nicht mehr als 50 kg Wäschespinne
Lattenrost Wäscheständer
Leiter aus Metall etc.