• Sie befinden sich:
  • Home

Neue Verpackung für Künstliche Mineralische Fasern (KMF)

(vom 18.09.2019)

Zukünftig dürfen KMF (Künstliche Mineralische Fasern), wie z.B. Glaswolle, nur noch in besonders dafür vorgesehene Textil verstärkte Säcke (KMF-bag) verpackt und beim Wertstoffhof der Kreismülldeponie Kirchberg angeliefert werden.

Die neuen Säcke gibt es bei der Rhein-Hunsrück Entsorgung für 8,- Euro pro Stück zu kaufen.

Der Aufdruck auf den neuen Säcken lautet: "Mineralwolle" oder "KMF-bag für Mineralwolle".

Bigbags für Asbest dürfen nicht mehr für KMF verwendet werden.

Zusätzliche Fragen beantworten wir gern unter 0 67 63/ 30 200 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@rh-entsorgung.de

zurück